Eine schöne Verbindung: SimpleSMS und die Ästhetische Medizin

SimpleSMS eignet sich für jeden Fachbereich – seit mehreren Jahren steht das Unternehmen auch im Dienst der Schönheit. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Das Mobile Health System von SimpleSMS sorgt für ein harmonisches Verhältnis.

Frau Dr. Eva Wegrostek leitet eine Ordination für Ästhetische Medizin im 1. Bezirk in Wien. Uns hat sie verraten, was sie an der Zusammenarbeit mit SimpleSMS überzeugt hat.

Redaktion: Frau Doktor Wegrostek, Sie führen sehr erfolgreich eine Praxis für Ästhetische Medizin in Wien. Wie sind Sie auf SimpleSMS aufmerksam geworden?

Frau Dr. Eva Wegrostek: Ein befreundeter Arztkollege hat mich auf SimpleSMS aufmerksam gemacht. Er hat mir erzählt, wie sehr das Tool seine Arbeit erleichtert, und dass seine Patienten den Service sehr positiv aufgenommen haben. Das hat mich neugierig gemacht.

Redaktion: Welche Funktionen waren für Sie ausschlaggebend, um SimpleSMS zu verwenden?

Dr. Eva Wegrostek: Nachdem mein Kollege so begeistert war und mir SimpleSMS nachdrücklich empfohlen hat, wollte ich mehr wissen. Ich muss sagen, ausschlaggebend dafür, dass ich den Service auch nutzen würde, war der Erstkontakt. Ich bin umfassend informiert und beraten worden, das hat mir das Gefühl gegeben, dass ein kompetentes Team dahinter steht, mit dem man gut zusammenarbeiten kann.

Redaktion: Aus Ihrer Antwort schließe ich, dass Sie mit der Zusammenarbeit mit SimpleSMS bisher zufrieden sind?

Dr. Eva Wegrostek: Ja, ich bin sogar sehr zufrieden. Meine Vermutung hat sich bestätigt: Das Team weiß wirklich, was es tut und das Mobile Health System von SimpleSMS funktioniert einwandfrei.

Redaktion: Welche Funktionen nutzen Sie bisher?

Dr. Eva Wegrostek: Im Augenblick erinnern wir unsere Patienten an ihre bevorstehenden Termine.

Redaktion: Interessieren Sie sich auch für die diversen Sonderlösungen, die SimpleSMS im Zusammenhang mit dem Mobile Health System entwickelt hat? (Z. B: Umfragen, aktuelle Informationen, …)

Dr. Eva Wegrostek: Im Moment bin ich sehr zufrieden, dass das mit den Terminerinnerungen so gut klappt, für mehr war leider noch keine Zeit. Aber Umfragen zu starten würde mich sehr reizen. Ich denke, das könnte spannend werden.

Redaktion: Hat es schon einmal Schwierigkeiten gegeben? Wie ist Ihr Eindruck vom Service des SimpleSMS-Teams?

Dr. Eva Wegrostek: Ja, es gab schon die eine oder andere kleine Hürde, vor allem am Anfang. Und auch da kann ich sagen: Mein Eindruck vom Service ist durchwegs positiv! Für uns ist eine sofortige Problemlösung wichtig und nicht erst in 2 Wochen, wie wir es schon mit anderen Anbietern erfahren haben. Jede Stunde Reaktionsverzögerung bedeutet einen Umsatzverlust und da zeichnet sich SimpleSMS mit einer sehr schnellen Reaktionszeit aus. So und nicht anders muss Zusammenarbeit funktionieren.

Redaktion: Wie sehen das eigentlich Ihre Patienten? Haben Sie schon Feedback auf Ihr Serviceangebot erhalten?

Dr. Eva Wegrostek: Ich sage Ihnen ehrlich, am Anfang war ich gegen das Erinnerungssystem. Meine Befürchtung war, dass unsere Patienten das als aufdringlich empfinden könnten. Dabei hat sich genau das Gegenteil bewahrheitet. Die Patienten bedanken sich für die Erinnerung, weil sie ihre Termine im hektischen Alltag oft vergessen würden. Sie brauchen sich so keine Gedanken zu machen und warten einfach nur auf die Erinnerungs-SMS für ihre nächste Therapie.

Redaktion: Welche Erwartungen haben Sie für die weitere Zusammenarbeit mit SimpleSMS?

Dr. Eva Wegrostek: Ich möchte die Kommunikation mit unseren Patienten weiterhin verbessern, zum Beispiel durch Umfragen. Damit möchte ich noch eine Qualitätssteigerung unserer Serviceleistungen erreichen. Und natürlich ist es uns ein Anliegen, die Zufriedenheit unserer Patienten weiter zu erhöhen.

Redaktion: Frau Dr. Wegrostek, vielen Dank für Ihre Zeit!

Anmelden