2-Faktor-Authentifizierung

Mit der 2-Faktor-Authentifizierung schützen Sie Ihre Kunden einfach und wirkungsvoll vor Cyberkriminalität.

Besonders wichtig für

2-Faktor-Authentifizierung

Daten- und Identitätsdiebstahl sind heute an der Tagesordnung. Cyberkriminelle werden immer kreativer und gewiefter, wenn es darum geht, Kontodaten und andere sensible Informationen in die Finger zu bekommen. Und die Schäden sind enorm! Abgesehen vom materiellen Schaden leiden Sie unter einem gewaltigen Imageverlust, wenn die Daten Ihrer Kunden durch einen Hack im Darknet landen und an den Höchstbietenden verkauft werden.

So funktioniert die 2-Faktor-Authentifizierung

2-Faktor-Authentifizierung

Sie kommt überall dort zum Einsatz, wo sich Menschen zu einem Online-Service anmelden. Vor allem in Branchen, bei denen es um sensible Daten geht: Banken, Versicherungen, Mail-Services, Webserver, Onlineshops und viele mehr.

Die 2FA ist eine zusätzliche Sicherheitsmaßnahme, die Ihre Kunden vor Brute-Force-Attacken und Phishing schützen kann. Denn beim Login kommt automatisch eine SMS mit einem Sicherheitscode aufs Handy. Der User kann sich erst dann einloggen, Zahlungen freigeben oder sein Passwort zurücksetzen, wenn der richtige Code eingegeben wurde.

iphone

Liebe Frau Mustermann,

Sie haben sich soeben in unserem Kundenportal angemeldet. Bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung und geben Sie die folgende Prüfziffer in das dafür vorgesehene Feld ein.

Ihre Prüfziffer ist

12345

Vielen Dank,
Ihr Betreuerteam
iphone

Lieber Herr Mustermann,

bitte geben Sie den folgenden Tan-Code in Ihrem Onlinebanking-Interface ein, um die Transaktion abzuschließen:

123456

Vielen Dank,
Ihr Betreuer-Team

Entwickler? Programmierer?

Was ist der Unterschied zu Authentifizierungs-Apps?

Die meisten Unternehmen verwenden Authentifizierungs-Apps von Drittanbietern. Da diese Anbieter ihren Firmensitz in den meisten Fällen in den USA haben, ist das Risiko enorm hoch, dass die Kundendaten wegen der gesetzlichen Bestimmungen auf US-Amerikanischen Servern landen und dort ausgewertet werden.

Ein weiteres Problem: Nicht jeder besitzt ein Smartphone. Und manche Menschen sind völlig überfordert, eine 2FA-App zu installieren und in Betrieb zu nehmen.

SMS kann aber jeder empfangen. Damit erleichtern Sie Ihren Kunden den Umstieg in ein sicheres Internetzeitalter. Die Einstiegsbarriere sinkt und Ihr Support wird nicht mit Fragen zur App überschwemmt.

Kontakt & Support

Sie haben noch Fragen oder brauchen Unterstützung? Hier sind Sie richtig!

Anmelden

Zusatzfunktionen

SMS-Absendererkennung:

Mit der Absendererkennung können Sie einen Namen (zum Beispiel Ihren Firmennamen) als Absender der SMS angeben. Der Absender darf aus bis zu 11 alphanumerischen Zeichen bestehen (ausgenommen Sonderzeichen). Er wird dann statt einer Rufnummer als Absender am Handy der Empfänger angezeigt. Aus diesem Grund ist es allerdings nicht möglich, auf die SMS zu antworten.

SMS-Empfangsbestätigung & SMS-Sendebestätigung:

Jedes Mal, wenn Sie eine SMS versenden, bekommen Sie vom jeweiligen Mobilfunkbetreiber eine Status-Rückmeldung direkt in Ihre SimpleSMS-Software. Es gibt viele unterschiedliche Status-Typen, wie zum Beispiel „SMS gesendet“, „Am Handy empfangen“, „Rufnummer nicht vergeben“ usw. So können Sie ungültige Rufnummern aus Ihren bestehenden Kontaktlisten entfernen und bei späteren Aussendungen Geld sparen.

Flash-SMS:

Sie können beim SMS-Versand die Flash-SMS-Funktion aktivieren. Sie sorgt dafür, dass eine Flash-SMS bei fast allen Handymodellen direkt auf dem Display des Empfängers angezeigt wird. Er muss dafür keine Taste drücken und zum Lesen auch in kein Untermenü wechseln.

PIC-SMS:

Bilder erzeugen Emotionen. Unterstützen Sie Ihre Werbebotschaften mit Fotos. Und das zu einem Bruchteil der Kosten, die für klassische Werbung anfallen würden. PIC-SMS helfen Ihnen dabei, bestehende Kunden zu binden, neue zu gewinnen und Ihre Marke nachhaltig zu stärken.