Blacklist-Funktion

Damit keine SMS ins Leere gehen: Die Blacklist-Funktion von SimpleSMS prüft vor dem Versand, ob alle Telefonnummern noch gültig sind. Wenn nicht, werden sie auf die Blacklist verbannt.

Besonders wichtig für

In 30 Sekunden registrieren und alle Funktionen ausprobieren!

Blacklist-Funktion

Stellen Sie sich vor, Sie müssten jede einzelne Rufnummer manuell prüfen, bevor Sie Ihre SMS versenden. Eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit. Aber ungeprüft versenden geht auch nicht. Dann einerseits kostet jede SMS Geld, andererseits könnten Sie als Spammer eingestuft werden, wenn zu viele SMS ins Leere gehen.

So funktioniert die Blacklist-Funktion

Die Blacklist-Funktion

Sie ist automatisch bei Ihrem SimpleSMS-Paket mit dabei. Wir prüfen jede einzelne SMS, bevor sie versendet wird. Wenn eine Telefonnummer nicht mehr existiert, wird sie sofort auf die Blacklist gepackt und für jeden weiteren Versand gesperrt.

Die Blacklist erfüllt aber noch einen anderen Zweck: Sie hilft Ihnen, die Vorgaben der DSGVO einzuhalten. Wenn sich nämlich ein Kunde von Ihrem SMS-Service abmeldet, wird seine Telefonnummer ebenfalls auf die Blacklist verschoben und er erhält keine unerwünschten Nachrichten.

iphone

Liebe Frau Mustermann,

Vielen Dank, dass Sie an unserem Gewinnspiel teilnehmen. Wenn Sie keine SMS mehr von uns bekommen wollen, senden Sie „STOP“ an +43676/80000000

Entwickler? Programmierer?

Wie sieht es mit importierten Kontakten aus?

Wenn Sie Ihre Kontaktliste in das SimpleSMS-System kopieren, könnten sich schon einige Karteileichen angesammelt haben. Deshalb haben wir einen eigenen Prüfservice für Sie ins Leben gerufen. Auf Wunsch prüfen wir all Ihre Telefonnummern direkt beim jeweiligen Netzbetreiber.

Ihr Vorteil: Sie starten mit einer frischen, jungfräulichen Kundendatenbank in Ihr neues SMS-Zeitalter. Unbeschwert und ohne Altlasten. Und die Kosten für Ihren SMS-Versand können Sie auch ganz genau im Voraus berechnen.

Kontakt & Support

Sie haben noch Fragen oder brauchen Unterstützung? Hier sind Sie richtig!

Praxistipps & News

Anmelden

Zusatzfunktionen

SMS-Absendererkennung:

Mit der Absendererkennung können Sie einen Namen (zum Beispiel Ihren Firmennamen) als Absender der SMS angeben. Der Absender darf aus bis zu 11 alphanumerischen Zeichen bestehen (ausgenommen Sonderzeichen). Er wird dann statt einer Rufnummer als Absender am Handy der Empfänger angezeigt. Aus diesem Grund ist es allerdings nicht möglich, auf die SMS zu antworten.

SMS-Empfangsbestätigung & SMS-Sendebestätigung:

Jedes Mal, wenn Sie eine SMS versenden, bekommen Sie vom jeweiligen Mobilfunkbetreiber eine Status-Rückmeldung direkt in Ihre SimpleSMS-Software. Es gibt viele unterschiedliche Status-Typen, wie zum Beispiel „SMS gesendet“, „Am Handy empfangen“, „Rufnummer nicht vergeben“ usw. So können Sie ungültige Rufnummern aus Ihren bestehenden Kontaktlisten entfernen und bei späteren Aussendungen Geld sparen.

Flash-SMS:

Sie können beim SMS-Versand die Flash-SMS-Funktion aktivieren. Sie sorgt dafür, dass eine Flash-SMS bei fast allen Handymodellen direkt auf dem Display des Empfängers angezeigt wird. Er muss dafür keine Taste drücken und zum Lesen auch in kein Untermenü wechseln.

PIC-SMS:

Bilder erzeugen Emotionen. Unterstützen Sie Ihre Werbebotschaften mit Fotos. Und das zu einem Bruchteil der Kosten, die für klassische Werbung anfallen würden. PIC-SMS helfen Ihnen dabei, bestehende Kunden zu binden, neue zu gewinnen und Ihre Marke nachhaltig zu stärken.